Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit

Die Auftrieb Schulsozialarbeit  arbeitet seit 2006 an Schulen im Raum NÖ Süd und bietet Kindern und Jugendlichen Beratung und Unterstützung direkt vor Ort an der Schule an. Insgesamt werden derzeit 8 Schulen im Raum Niederösterreich Süd betreut.

 Was ist Schulsozialarbeit?

Schulsozialarbeit ist ein Beratungsangebot von Sozialarbeiter_innen direkt vor Ort an den Schulen. Das Aufsuchen von Beratungsstellen ist für Kinder und Jugendliche oft eine große Hürde und wird von vielen nicht in Anspruch genommen. Schulsozialarbeit verringert diese Schwellenangst und den Schüler_innen bekommen so einen leichteren und niederschwelligeren Zugang zu Beratung, Betreuung und Unterstützung.
Schulsozialarbeit ist eine wichtige Ergänzung zum Bildungs– und Ausbildungsauftrag, sowie zu schulpädagogischen Maßnahmen, denn nur wenn ganzheitlich im Sinne der Schüler_innen zusammengearbeitet wird, können sinnvolle Interventionen gesetzt werden.

Die Auftrieb Schulsozialarbeit bietet folgende Leistungen an den Schulen an:

  • Niederschwellige Anlaufstelle für Schüler_innen
  • Einzel – und Gruppenberatung zu allen Fragen und Problemen
  • Konfliktmoderationen
  • Weitervermittlung an spezialisierte Einrichtungen
  • Begleitungen zu Ämtern, Behörden und anderen Beratungseinrichtungen
  • Elternarbeit
  • Anlassbezogene Gruppenangebote, Workshops und Projekte (Klassenkonflikte, Mobbing, Krisen, etc.)
  • Präventive Workshops und Projekte (Sucht, Sexualität, Peer education ,Klassenklima, ec.  )
  • Unterstützung der Schulleitung und des Lehrkörpers bei schulischen Fragen

Die Schüler_innen können sich an die Schulsozialarbeiter_nnen mit schulischen und persönlichen Anliegen wenden. Dabei werden die individuellen Kompetenzen der Schüler_innen gefördert, um so die soziale, psychische und schulische Situation zu verbessern.

Darüber hinaus wird mit all jenen Personen zusammengearbeitet, die für eine ganzheitliche Beratung und Begleitung der Schüler_innen wichtig sind (Lehrer_innen, Eltern, Personen aus dem schulischen Umfeld, usw.)

Das Angebot ist freiwillig, kostenlos und vertraulich.

Zielgruppen

Die Zielgruppen liegen in den Systembereichen Schule (Schüler_innen, Lehrer_innen, Direktor_nnen) und Familie (Eltern und andere Familienmitglieder).

Primäre Zielgruppe der Schulsozialarbeit sind Schüler_innen, wobei dabei die Zusammenarbeit mit der Schulleitung und dem Lehrpersonal, wie auch mit der Familie im Sinne einer umfassenden Betreuung unumgänglich ist.